Unsere Leistungen

Seminare, Trainings & Coaching

Wir bieten unsere Leistung in Präsenzveranstaltungen, rein virtuellen oder in hybriden Formaten an. 

Achtsamkeit & Stressmanagement

Während unseres Lebens werden wir immer wieder mit schwierigen oder auch krisenhaftenSituationen konfrontiert und besonders gefordert. Diese Situationen durch den Rückgriff auf persönliche oder soziale Ressourcen zu meistern, die psychische Gesundheit aufrecht zu erhalten oder rasch wiederherstellen zu können und daran eine positive persönlicheEntwicklung anzuschließen, stärkt nicht nur die eigene Person, sondern ist ein wichtiger Aspekt für Organisationen, die logischerweise selbst auch von Krisen betroffen werden und diese konstruktiv meistern müssen.

Die Fähigkeit, hellwach die Verfassung der eigenen Person, des eigenen Körpers, des eigenen Gemütszustands aufmerksam wahrnehmen zu können, im sogenannten „Hier und Jetzt“ zu sein und nicht durch eigene Gedankenkonstrukte, die sich mit Vergangenem oder Zukünftigem beschäftigen, abgelenkt zu sein, stellt eine besondere Persönlichkeitseigenschaft dar. Diese verhilft uns, im Moment präsent zu sein, annehmen zu können, dass „es ist, wie es ist“, um handlungsfähig sein zu können. 

Unsere Angebote wenden sich an alle, die ihre Widerstandsfähigkeit und mentale Präsenz stärken oder als Führungskraft ein Arbeitsumfeld schaffen möchten, das diese persönlichen Eigenschaften individuell fördert.

Die Teilnehmenden

  • lernen, krisenhafte Situationen zu erkennen
  • befähigt werden, geeignete persönliche Ziele zu entwickeln
  • lernen, maximale Bewusstheit und Konzentration herzustellen
  • die eigenen Ressourcen wahrnehmen, um diese gezielt einzusetzen
  • sich in die Lage zu versetzen, gegen Störungen abzuschirmen
  • üben, mittels praktischer Aufgaben, Erlerntes anzuwenden
  • erlernen in Gruppenarbeit verschiedene Mentalmethoden
  • erarbeiten eigene Experimente, um das Gelernte im eigenen Kontext zu testen
  • erhalten und geben Feedback nach jeder praktischen Übung
  • Mentaltraining nach den Richtlinien des Heidelberger Kompetenztrainings
  • Lebensqualität verbessern – Achtsamkeitstraining mit MBSR
  • Kleine Inseln der Achtsamkeit – praktische Übungen für den Arbeitsalltag
  • Achtsame Führung – Teamarbeit achtsamer und resilienter gestalten

Zielführende & wertschätzende Kommunikation 

„Kommunikation kann ich. Darüber müssen wir nicht reden.“

Wir kommunizieren jeden Tag zueinander und übereinander und viel zu selten miteinander. Die Erkenntnis, dass die eigene Sicht auf die Welt nicht der meines Gesprächspartners entsprechen muss, ist für viele so alt wie sie auch immer wieder neu ist.

Dadurch, dass Kommunikation für uns eine alltägliche Praxis ist, hinterfragen wir auch nur selten die Ziele und Wirkung unserer Aussagen. Und doch verfolgt auch eine vermeintlich ungezielte Ansprache ein (unterbewusstes) Ziel.

Je klarer wir in unserer Intention sind desto besser können wir unsere Worte wählen, um unsere Botschaft zu platzieren. So wie wir uns auf Reden, Moderationen und Konfliktgespräche vorbereiten, können wir uns auch Ziele unserer alltäglichen Kommunikation bewusster machen und unsere Wahrnehmung dafür schärfen.

Adaptierbar auf Moderations-, Präsentations- & Konflikttrainings.

Die Teilnehmenden

  • verstehen Grundmuster und Elemente in der Kommunikation
  • lernen, Perspektiven und Bedürfnisse anderer zu erkennen und zu integrieren
  • verstehen, ihre eigenen Filter und Bewertungen
  • lernen Konfliktpotentiale frühzeitig zu erkennen und damit umzugehen
  • lernen, Feedback konstruktiv zu geben und zu erfragen
  • verstehen es, eine gute Gesprächsatmosphäre aufzubauen
  • üben, am Kommunikationsmodell von Marshall Rosenberg eine Win-Win-Situation zu schaffen
  • Gesagt ist nicht gehört – Kommunikation als Vehikel unserer Gedanken & Emotionen
  • Gehört ist nicht gesagt – Was unsere Kommunikation über uns verrät
  • Kommunikation ist das, was ankommt – Wer & was ist also das Ziel?
  • „Ich mache mir die Welt widewide wie sie mir gefällt“ - Perspektivwechsel
  • Verbale, non-verbale und paraverbale Aspekte der Kommunikation
  • Von der Konfrontation zur Kooperation mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation
  • Feedback schmeckt besser als Sandwich

Wenn Führung zu etwas führen soll

Das Umfeld, in dem sich Unternehmen und Organisationen heute bewegen, ist zunehmend von hoher Dynamik, Digitalisierung und Vernetzung geprägt.

Die Geschwindigkeit und auch Frequenz, mit der Veränderungen notwendig werden, Entscheidungen getroffen, Neues ausprobiert werden muss, steigen stetig und stellen somit hohe Anforderungen an alle Menschen im Unternehmen, die für Orientierung sorgen, Ziele definieren und die Umsetzung verantworten.

Unsere Angebote wenden sich an alle, die hier aktiv Verantwortung übernehmen wollen und sinnorientiert die Aktivitäten der in der Organisation verbundenen Menschen beeinflussen möchten.

Die Teilnehmenden

  • verstehen, was systemische Führung ausmacht
  • lernen, dass die gelungene Führung anderer Menschen von vielen Kompetenzfeldern abhängt - vor allem in der Fähigkeit sich selbst zu führen
  • erfahren im Austausch mit anderen Teilnehmenden und in der persönlichen Reflexion, wie emotionale und soziale Kompetenz wirken können
  • erkennen, welchen Einfluss Feedback auf Motivation und Erfolg hat
  • üben mittels praktischer Aufgaben, erlerntes Wissen im Führungskontext anzuwenden und feedbackgesteuert iterativ zu verbessern
  • lernen, welchen Einfluss der Kontext auf die Kommunikation und Verhalten hat
  • lernen, verschiedene agile Methoden und wenden diese in Gruppenarbeiten an, um das Gelernte im eigenen Führungsalltag zu testen
  • Anwendung systemischer Prinzipien und Fragen
  • Was uns als Team stark macht - Teamentwicklung und -dynamiken
  • Veränderungsprozesse und Rollen aktiv im Team gestalten
  • „Wo bleibe ich dabei?“ – Führung selbstorganisierter Teams
  • Die digitale Führungskraft – Teams remote führen

Kreativität & Innovation 

"Das haben wir immer schon so gemacht und deswegen ist es gut."

Ein Satz, der jeglichen Anflug von Kreativität und Optimierung im Keim erstickt. Allzu häufig werden Gegebenheiten so hingenommen, weil sie das kleiner Übel oder den geringste Aufwand bedeuten. Das Risiko ist zudem kalkulierbar, denn die Parameter sind bekannt.

Neues ist unbekannt und neue Wege zu gehen erfordert Mut und Toleranz. Das Neue auszuprobieren ist immer auch ein Schritt in den Kontrollverlust und das erzeugt eventuell Gefühle von Angst und Unsicherheit. Aber ohne Bewegung keine (Weiter-)Entwicklung.

Unser Kreativitäts- und Innovations-Booster richtet sich an Personen, die neue Wege gehen wollen, spielerisch ausprobieren möchten und bereit sind, ihr inneres kreatives Potential zu wecken.

Achtung Ansteckungsgefahr: Teilnehmende könnten ihre Defizit-Perspektive verlieren und eine Gewinn-Perspektive erhalten. "Pärfeggt is schaisse." Es ist das Risiko wert!

Die Teilnehmenden

  • welche unterschiedlichen Aspekte Kreativität beinhaltet
  • etwas über ihre eigene kreativen Anteile und wie sie geweckt werden können
  • verschiedene Kreativitätsmethoden und probieren diese aus
  • den Umgang und das Anleiten kreativer Prozesse in Gruppen
  • entwickeln erste Prototpypen zu konkreten Ideen und bauen diese feedbackgesteuert aus
  • den richtigen Kontext und die geeignete Atmosphäre zu gestalten, in der sich kreatives Gedankengut am besten entfalten kann
  • Fehler wertzuschätzen
  • Kreativitätshappen für den Business-Alltag
  • Jeder ist kreativ, wetten?
  • Kreative Ideen in die Tat umsetzen, von Design Thinking bis Walt Disney
  • Keine Angst vor "Feelehrn" - Weiterentwicklung durch Erkenntnisse
  • Strukturen schaffen, die Kreativität & Innovation fördern

Mehr Freiräume durch achtsame Selbstorganisation

Die Arbeit am Umgang mit Zeit ist vor allem eine Arbeit an uns selbst. Wir denken häufig, dass sich Zeit managen lässt. Dabei ist Zeit einfach nur da und vergeht.

In einer Arbeitswelt, die durch ein hohes Maß an Flexibilität, Schnelligkeit und Komplexität geprägt ist, wird es immer schwieriger in planbaren und routinierten Arbeitsabläufen zu agieren. Wir verstärken unsere Bemühungen, indem wir noch mehr von dem Altbekannten machen und fragen uns am Ende des Tages, was wir eigentlich geschafft haben. Erschöpfungserscheinungen sind die Folge und das Gefühl, keine Zeit mehr zu haben.

In diesem Seminar setzen wir an der inneren Haltung an, verabschieden uns von Dingen, die nicht funktionieren und widmen uns den Chancen, den neuen Arbeitsanforderungen achtsam und produktiv begegnen zu können.

Die Teilnehmenden

  • lernen vielfältige Methoden zur Selbstorganisation kennen
  • kennen ihre Prioritäten und wissen wie sie sich abgrenzen können
  • konnten verschiedene digitale und analoge Tools ausprobieren
  • kennen ihre Antreiber und Zeitdiebe
  • erstellen einen Fahrplan, wie sie ihren zeitlichen Herausforderungen in Zukunft anders begegnen können
  • Die Zeit - mein Freund oder Feind
  • „Ich dreh am Rad!“ - Struktur im Chaos finde
  • Unterbewusste Prozesse - Was treibt mich an und wie gehe ich damit um
  • Gesundes Abgrenzen - Persönliche Zeitdiebe erfassen und Lösungen finde
  • Vereinfachte Regeln der Zusammenarbeit für komplexe Situatione
  • Vom Planer zum Jongleur - Digitale und agile Helferchen
>